AKTUELLES

 

02.09. und 03.09.2016

Tagung Ehrenamt in Museen und historischen Monumenten. Weitere Informationen in der Rubrik "Termine"

 

09.09.2016

Busreise nach Bonn zur Ausstellung Parkomanie (ausgebucht)

 

11.09.2016, 14:00 Uhr

Tag des offenen Denkmals

Parkspaziergang zu den "Verlorenen Orten" mit Parkleiter Claudius Wecke und Anja Rolland vom "Fürst Pückler in Branitz e.V."

Informationen in der Rubrik "Termine"

 

14.09.2016 18.30 Uhr

Vorstandssitzung

 

23.09.2016 16.00 Uhr

Gondelfahrt zur Wasserpyramide für die Helferinnen und Helfer Gartenfestival Abfahrt Orangerie

 

Fürst Pückler-Muskau

Seine Kunst des Bäumepflanzens

Ein Buch von Prof. h. c. Helmut Rippl

 

12,00 €

 

Leseprobe ansehen und Buch bestellen

 

 

Kontaktformular

 

oder rufen Sie uns einfach an unter:
+49 (0)176 22 94 99 53 oder

+49 (0)151 29 70 12 96

Willkommen beim

Verein Fürst Pückler in Branitz e.V.

 

 

Es gab nur wenige Persönlichkeiten in Preußen, die im 19. Jahrhundert ein so vielseitiges, aufregendes und skandalumwittertes Leben geführt haben wie Fürst Hermann von Pückler-Muskau (1785-1871).

 

Die Berichte von seinen ausgedehnten Reisen machten ihn zum viel gelesenen Schriftsteller. Aber die große Leidenschaft des sprachgewandten, stets neugierigen Weltbürgers war die Landschaftsgestaltung. Diese führte er nach dem Park in Bad Muskau in seinem Alterswerk, dem Branitzer Park bei Cottbus, zur Reife.

 

Pückler schuf in Branitz ein Gesamtkunstwerk, das aus seinem Schloss, der gestalteten Parklandschaft und den umgebenden Wald-, Wiesen- und Ackerflächen des Außenparks besteht. Der Branitzer Park ist eine einzigartige Schöpfung, die nicht nur für die Stadt Cottbus von unschätzbarem Wert ist, sondern auch über die Grenzen Deutschlands hinaus Bedeutung für die Geschichte des Landschaftsgartens hat. Vor allem ist er bis heute, wie das Leben Pücklers, für uns Inspiration und Bereicherung.

 

 

Wussten Sie schon, dass Fürst Pückler...
  • bei der Gestaltung des Branitzer Parkes etwa eine Million Bäume und Sträucher allein in den 1847 bis 1850 pflanzte?
  • Seen mit einer Gesamtfläche von 46.430 Quadratmetern, Gräben und Kanäle mit einer Länge von 2.280 Metern und Fahr- und Fußwege mit einer Länge von 11.000 Metern anlegen ließ?
  • als einer der ersten Adligen in einem Ballon aufstieg und in einer Taucherglocke in die Tiefe eines Flusses abstieg?
  • die zweite deutsche Nordpolexpedition finanziell unterstützte?
  • als Erster das Wort "Sport" in den deutschen Sprachgebrauch einführte?
  • ein Anhänger der philosophischen Ideen von Saint Simon war und mit Heinrich Heine und Ferdinand Lasalle korrespondierte?
  • dass aber auch ein Planetoid und Pflanzen den Namen Pückler tragen?
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2007 - 2016 Fürst Pückler Branitz e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt